Werbung aus Altendorf-Ersdorf

altendorf-ersdorf.info

Auf dieser Homepage finden Sie künftig hoffentlich alle in Altendorf und Ersdorf ansässigen Handwerker, Dienstleister, Einzelhändler und Vereine, sowie Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und die wichtigsten Termine und Ereignisse.

Aktuelles

in eigener Sache

Archiv

Dorfreinigung Altendorf Ersdorf

Am Samstag, dem 29.08.2020 fand die diesjährige Dorfreinigung in den Meckenheimer Ortsteilen Altendorf Ersdorf statt. Der Ortsausschuss freute sich endlich wieder eine Aktion mit Bürgerinnen und Bürgern des Doppeldorfes organisieren zu können, nachdem einige geplante Veranstaltungen aufgrund der Corona – Pandemie abgesagt werden mussten. Mit 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter auch vielen Kindern und Jugendlichen, wurde die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr sogar noch getoppt, die sich bei sonnigem Wetter am Herrenhaus Burg Altendorf trafen. Dort wurden Sie von den teilnehmenden Vorstandsmitgliedern des Ortsausschusses und dem Ortsvorsteher von Ersdorf, Ferdinand Koll, der sich wie jedes Jahr an dieser Aktion beteiligte, herzlich willkommen geheißen. Nach der Einteilung für die zu säubernden Gebiete rückten die mit Mülltüten und – zangen ausgestatteten Reinigungskräfte dem Gedanken – und Sorglos weggeworfenen Müll an den Kragen. Erfreulicherweise konnte festgestellt werden, dass an den Wegrändern der Obstplantagen, Wiesen, Schul –, Sport – und Spielplätzen in diesem Jahr etwas weniger Müll gesammelt werden musste als im Vorjahr. Anders als an den Rändern der Autobahn A 61, die erneut sehr verschmutzt waren. Ebenso sorgten eingesammelte Gegenstände wie drei noch an Felgen befestigte, alte Autoreifen und ein Paket mit Elektroschrott an einem öffentlichen Weg bei den Teilnehmer / – innen für verärgertes Kopfschütteln über solche Dreistigkeiten. Genau diese Beispiele zeigen aber auch die Notwendigkeit solcher Reinigungen, wie nach der Aktion vom Ortsausschuss gesagt wurde. Am Ende der Dorfreinigung dankte der Ortsausschuss sehr herzlich den Teilnehmenden für ihre Hilfe und ihren Einsatz für die Sauberkeit in Altendorf-Ersdorf.

Ein Gartenhäuschen für die OGS in Altendorf-Ersdorf

Spende der kfd Ersdorf-Altendorf

Die kfd Ersdorf-Altendorf (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland) stiftet der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Katholischen Grundschule in Altendorf den Betrag von 400 Euro für die Anschaffung eines Gartenhäuschens, in dem Sport- und Spielgeräte für die Kinder untergebracht werden sollen. Aufgrund der stetig wachsenden Schülerzahl platzen die Räumlichkeiten nämlich aus allen Nähten.
Am Samstag, den 24. Januar 2020, veranstaltete die kfd erstmals ein Mitsingkonzert in den Räumen des Pfarrheims in Ersdorf. Ca. 60 Besucher*innen füllten den Raum und sangen zweieinhalb Stunden mit Begeisterung bekannte Hits aus den letzten 40 Jahren. Achim Rützel und Otmar Soukup, zwei musikbegeisterte Freunde, traten als SILVER TSUNAMI mit Gitarre und E-Piano auf und führten das aktive Publikum auch gesanglich durch den Abend. Die Bandbreite der Lieder reichte beispielhaft von Reinhard Mey über Beatles, Udo Jürgens bis Brings und Bläck Fööss. Alle auf Spendenbasis erzielten Einnahmen kommen der OGS zugute. Aufgrund der allseits sehr positiven Resonanz sollen weitere Konzerte folgen, die allerdings wegen der Corona-Pandemie frühestens ab Frühjahr 2021 wieder durchgeführt werden können.

Das Team der OGS freute sich sehr über die Spende (Foto), die von Dorothea Esser-Glagow (kfd Leitungsteam) und Otmar Soukup übergeben wurde.

 

Meckenheim tritt in die Pedale – Jetzt für die Kampagne „Stadtradeln“ anmelden

Meckenheim ist als ausgezeichnete fahrradfreundliche Stadt ein äußerst attraktiver Ort für all jene, die gerne in die Pedale treten. Die Rheinische Apfelroute und ihre Meckenheimer Schleife führen durch die vielfältige Kulturlandschaft vorbei an zahlreichen Obsthöfen, Hofläden, Einkehrstationen und Sehenswürdigkeiten. An die neuen linksrheinischen Radpendler-Routen Richtung Bonn ist Meckenheim ebenso selbstverständlich angeschlossen wie an das e-Bike-Verleihsystem der RVK. Keine Frage: Die ausgeprägte Infrastruktur mitten im Grünen animiert zum Fahrradfahren. Kaum verwunderlich also, dass Meckenheim und seine Stadtverwaltung schon erfolgreich an der Kampagne „Stadtradeln“ teilgenommen haben.

Die diesjährige Aktion rollt zwischen dem 20. September und 10. Oktober durch den Rhein-Sieg-Kreis. Und der Kreis hat das Startsignal bereits gegeben: Eine Anmeldung zur Teilnahme ist schon möglich, und zwar im Internet unter www.stadtradeln.de/meckenheim. Nach der Registrierung kann der Interessierte einem bestehenden Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Zudem bietet die Stadtradeln-App (www.stadtradeln.de/app) den Komfort, die zurückgelegten Strecken direkt via GPS aufzuzeichnen und die Kilometer gutzuschreiben. Meckenheim liegt vor dem eigentlichen Beginn der Kampagne aussichtsreich im Rennen: Bislang haben sich neun Teams gebildet, darunter natürlich die Mannschaft der Stadt Meckenheim.

Die beliebte Aktion rückt den Umweltgedanken in den Mittelpunkt. Beim „Stadtradeln“ geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zu bewältigen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag unterwegs ist oder eher selten. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn man ihn ansonsten mit dem Auto zurückgelegt hätte. Vor allem in der Corona-Zeit bewährt sich das Fahrrad als sinnvolles Verkehrsmittel für die Wege zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder einfach für die Freizeitgestaltung. In Meckenheim sind die Voraussetzungen, auf das Rad umzusteigen und in die Pedale zu treten, ausgezeichnet.